Ferienhof HARMS
Nachhaltigkeit für den Bauernhof Urlaub auf Hof Harms

Nachhaltigkeit

Hackschnitzelheizung – Brennstoff vor Ort

Wir beheizen unsere gesamte Hofanlage mit einer Hackschnitzelheizung.
Hierzu werden Bäume und Sträucher die bei uns an den Feldrändern wachsen in Schnitzel gehäckselt und eingelagert. Nach und nach wird das Hackgut verbrannt und durch ein Wärmenetz das heiße Wasser in alle Gebäude auf dem Hof verteilt.
Pro Jahr werden ungefähr 180 000 Kwh Wärme benötigt. Unser heimisches Hackschnitzel ersetzt somit ca. 17000 l Heizöl pro Jahr.

Photovoltaik-Solarstrom – geräuschlos und Umweltfreundlich

Mit unseren hofeigenen Solaranlagen erzeugen wir aus dem Licht der Sonne ca. 100000 Kwh Strom pro Jahr. Damit erzeugen wir fast genau so viel Strom, wie wir auf unserem Hof verbrauchen.

Eigenes Heu und Stroh für die Tiere als Winterfutter

Um Heu und Stroh für unsere Tiere zu haben, nutzen wir das Gras von unseren umliegenden Wiesen für Heu und das Weizenstroh nach dem Drusch von unseren Äckern. Hierbei sind uns kurze Wege und eigene Qualitätskontrolle wichtig.

Kultur und Landschaftspflege

Wir erhalten unsere jahrhundertealte Kulturlandschaft. Durch nachhaltigen Anbau, bodenschonende Arbeitsweise, Knickpflege, Ansaat von Grün- und Blühstreifen und Grünlanderhaltung schützen wir unsere Umwelt.

Rehkitzrettung

Bevor im Frühjahr das Gras für die Heuernte gemäht wird, werden alle Flächen abgesucht, um Rehkitze die sich in dem hohen Gras verstecken zu finden und umzusetzen.

Landschaftsschutzgebiet Hagener Au

Direkt an unseren Hof grenzt das Landschaftsschutzgebiet Hagener Au. Wir setzen uns durch Mithilfe für den Erhalt dieses schönen Gebietes ein, wir pflegen den Wanderweg und unsere dortigen Flächen haben wir aufgeforstet. Dazu wurden 500 Bäume gepflanzt.

Eigener Brunnen

Für die Wasserversorgung unserer Tiere wurde ein eigener Brunnen gebohrt.
Um sicherzustellen, dass das Wasser Trinkqualität aufweist, werden jährlich Proben gezogen.

Bodenproben

Alle 3 Jahre werden auf unseren Flächen GPS- gestützte Bodenproben gezogen. Die Analyse gibt uns Rückschlüsse auf die Nährstoffe die im Boden verfügbar sind, bzw. wo ein Mangel ist. Somit können wir sehr gezielt die Düngung planen, um unsere Pflanzen optimal mit lebenswichtigen Nährstoffen zu versorgen.

Maschinengemeinschaft

Schon seit über 20 Jahren haben wir mit einem befreundeten Betrieb einen gemeinsamen Maschinenpark für unseren Ackerbau.
Neben der Einsparung von Kosten ist ein wesentlicher Vorteil, dass durch eine höhere Auslastung der Maschinen, Technik wie Spurführungssysteme, Raupenlaufwerk oder Zwillingsräder eingesetzt werden kann. Dadurch erreichen wir eine Einsparung und höhere Effizienz bei dem Einsatz von Betriebsmitteln und schonen den Boden (weniger Bodendruck).

Mastschweine

Für unseren Schweinemaststall kaufen wir ausschließlich Tiere von einem einzigen Sauenbetrieb aus Schleswig-Holstein. Das schont Ressourcen, schont die Ferkel und unterstützt die heimische Produktion.

Unser Betrieb ist QS zertifiziert. Und um den Schweinen ein weit möglichst gutes Leben zu ermöglichen, nehmen an freiwilligen Programmen wie Tierwohl und Gutfleisch der EDEKA teil. Alle Schweine werden in einem Schlachthof in Schleswig-Holstein geschlachtet. Das garantiert eine kurze Transportzeit für unsere Tiere.

Gutes für Flora und Fauna auf dem Hof

In den letzten Jahren wurden auf unserem Hofgelände ca. 500 heimische Gehölze neu gepflanzt. Darüber hinaus auch über 20 Apfelbäume (überwiegend alte Sorten) und andere Obstbäume wie Kirschbaum, Birnenbaum, Pflaumenbaum die unseren Gästen zum Naschen zur Verfügung stehen. Außerdem haben wir auch noch andere wilde essbare Sträucher gepflanzt für besondere Leckereien für Mensch und Tier.

Besonders gestaltet und bepflanzt haben wir einen eingezäunten Teich auf unserem Hof. Hier haben wir extra für Amphibien und Reptilien Rückzugsorte angelegt.

Verteilt über den Hof haben wir Nisthilfen für Vögel und Insekten aufgehängt. Wir bieten Unterschlupf für Fledermäuse, haben ein Einflugsloch für Eulen auf dem Speicher. Im Herbst bauen wir zur Überwinterung Blätterburgen für Igel und andere Wildtiere.

Als Futter im Winter lassen wir für die Vögel Obst liegen und die Blühwiesen mit ihrer Saat stehen. Rehe und Dammwild äsen vorzugsweise auf den Rapsfeldern und finden Schutz in den von uns gepflegt Knicks.

Gründächer

Unsere Ferienhäuser sind teilweise mit Gründächern ausgestattet. Dort wachsen viele verschiedene Kräuter. Das sieht wunderschön aus und duftet besonders zur Blütezeit. Außerdem kann es Regenwasser speichern und ist zusätzlich ein Festmahl für Wildhummeln.

Mülltrennung

Bei uns ist es selbstverständlich den Müll zu trennen. Verschiedene Wertstoff-Tonnen für Verpackungs-, Papier-, Bio- und Restmüll sorgen für eine möglichst geringe Belastung der Umwelt

E-Ladestation

Seit Frühjahr 2021 gibt es bei uns 2 Ladestationen für E-Autos. Somit können Gäste die mit einem Hybrid oder E-Auto anreisen, ihr Fahrzeug gerne bei uns zum Selbstkostenpreis wieder aufladen.

Icons erstellt von Freepik from www.flaticon.com